FANDOM


Autoroute icone

Schievenstraße

Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Erle
Postleitzahl: 45891

Die Schievenstraße ist eine Straße in Gelsenkirchen. Die Schievenstraße beginnt im Stadtteil Erle mit der Hausnummer 1 bzw. 2.

Die Schievenstraße liegt zwischen der Middelicher Straße und der Haunerfeldstraße. Die Straße entstand um die Jahrhundertwende und war nach dem ersten Weltkrieg ein notdürftig befestigter Interessenweg zwischen der Grenzstraße (Middelicher Straße) und dem Stadtwald. Bis 1905 galt der Name „Ringstraße". Schievenstraße wird abgeleitet von den uralten Flurnamen Schievenberg und Schievenfeld, welche auf der Katasterkarte der Gemeinde Buer aus dem Jahre 1823 eingetragen sind. Schieren sind Scherben: Schierenfeld= Scherbenfeld. Tatsächlich wurden in der Gegend der Schievenstraße bedeutende Urnengräberfunde aus der Bronze- und Eisen­zeit gemacht. Letzte Funde datieren von 1941. Auf dem Schievenberg befindet sich der im Jahre 1899 als Erler Friedhof begonnene heutige Zentralfriedhof Buer. Im Schievenfeld erbaute die Zeche Graf Bismarck zwischen 1910 und 1913 Ihre Bergarbeitersiedlung. Die Bezeichnung „im Schievenviertel" ist bis heute als Sammelname für die Gegend beiderseits der Schievenstraße im Volksmund gebräuchlich.