FANDOM


Maegie Koreen (* 25. Februar 1954 in Gelsenkirchen) ist eine deutsche Chansonsängerin und Autorin. Sie betreibt in Gelsenkirchen eine Kulturagentur und produziert ein Plattenlabel.

Leben Bearbeiten

Im Alter von 14 Jahren trat sie mit dem Édith-Piaf-Chanson Non, je ne regrette rien in Jugendzentren und auf Beatfestivals auf. 1973 erhielt sie einen ARD-Nachwuchspreis. 1974 trat sie im Tournée-Vorprogramm der Sängerin Hana Hegerová in Deutschland, Luxemburg, Lichtenstein und der Schweiz auf.

Sie verfasste eine Claire-Waldoff-Biographie, Immer feste druff, tourte mit einem Waldoff-Chanson-Programm durch Deutschland. Ihr Markenzeichen sind Wort- und Sprachspiele. Sie singt über Gefühle und Träume, bringt nach Kabaretttradition Pointen auf den Punkt.

M. Koreen betreibt eine Kulturagentur und Medienproduktion unter dem CD-Label Chanson Cafe. 2006 initiierte sie die RuhrChansonnale als Referenzprojekt für eine Bewerbung des Ruhrgebiets zur Europäischen Kulturhauptstadt 2010.

2005 führte Koreen ihren 4. Chanson-Workshop Abendfüllende Konzertreife durch. Eine daraus resultierende Konzertreihe, Herz über Kopf, präsentierte die vier Absolventen Mario Stork, Pascal Vallée, Jennifer Labath und Daniel Malzahn mit einem eigenen Soloprogramm.

Werke Bearbeiten

LPs Bearbeiten

  • So bin ich gebaut. Eigenproduktion, 1978
  • Mit nackten Füßen. Mediaphone, 1981

CDs Bearbeiten

  • Chansons: Aus Kabarett und Musikhall. Emscherland, 1990
  • Der kleine Fuchs und ein Wald voller Musik. 2003 (mit Kalle Gajewsky)
  • Dann wackelt die Wand: Eine Hommage an Claire Waldoff. Chanson Cafe, 2004
  • Chansons Chansons Im Kabarett. Chanson Cafe, 2004
  • Die Seele des Chansons: Lieder – Menschen – Gefühle. Chanson Cafe, 2004
  • Chanson Jonglagen, Chanson Cafe
  • Maegie Koreen & Hans Keller singen Brel. Chanson Cafe, 2005
  • Tieferer Unsinn: Chansonlyrik. Chanson Cafe, 2006

Monographien und Aufsätze Bearbeiten

  • Immer feste druff: Das freche Leben der Kabarettkönigin Claire Waldoff. Droste, Düsseldorf 1997
  • Die rostrote Stimme. In: Begleit-Booklet zur Greta-Keller-CD Mein Herz hab ich gefragt. Bear Family Records
  • Sechs Fuß Erde: und doch nicht tot. In: Begleitmedium zur CD Maegie Koreen und Hans Keller singen Brel

WeblinksBearbeiten