FANDOM


Joachim Poß (* 27. Dezember 1948 in Westerholt) ist ein deutscher Politiker (SPD).

Er ist seit 1999 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.

Leben und Beruf Bearbeiten

Nach der Mittleren Reife 1965 machte Poß eine Ausbildung im Gehobenen Dienst und wurde 1970 zum Stadtinspektor befördert. Von 1972 bis 1973 leistete er seinen Zivildienst ab und war anschließend bis 1980 als hauptamtlicher Geschäftsführer und Verwaltungsleiter bei der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken tätig.

Joachim Poß ist verheiratet und hat drei Kinder.

Partei Bearbeiten

Poß trat 1966 in die SPD ein. Er war von 1980 bis 1992 Vorsitzender und von 1992 bis 1999 stellvertretender Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Gelsenkirchen. Von 1998 bis 2001 war er außerdem Vorsitzender des SPD-Bezirks Westliches Westfalen. Seit 1999 gehört Poß dem Bundesvorstand der SPD an.

Abgeordneter Bearbeiten

Von 1975 bis 1980 gehörte Poß dem Rat der Stadt Gelsenkirchen, ab 1977 als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, an.

Seit 1980 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 1988 bis 1999 finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, bis er 1999 zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden für die Bereiche Finanzen und Haushalt gewählt wurde.

Joachim Poß ist stets als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Gelsenkirchen I bzw. seit 2002 des Wahlkreises Gelsenkirchen in den Bundestag eingezogen. Bei der Bundestagswahl 2005 erreichte er hier 59,7 % der Erststimmen, bei der Bundestagswahl 2009 waren es 54,3% und damit bundesweit das beste Erststimmenergebnis für einen SPD-Bundestagskandidaten.

Auszeichnungen Bearbeiten

  • 2006: Pfeifenraucher des Jahres

Weblinks Bearbeiten

GG-Icon Thematisch passender Thread im Forum
{{#set:Forumlink=http://www.gelsenkirchener-geschichten.de/viewtopic.php?t=698}}