FANDOM


Gelsenkirchener Schützengilde 1965 e.V.
Vereinslogo der Gelsenkirchener Schützengilde 1965 e.V.
Zweck: Schützen- und Traditionsverein
Vorsitz: Klaus Stoffel
Gründungsdatum: 4. April 1965
Mitgliederzahl: 102 (Stand 2009)
Sitz: Ückendorf
Website:www.gelsenkirchener-schuetzengilde.de

Die Gelsenkirchener Schützengilde 1965 e. V. wurde am 4. April 1965 im „Haus Engelhardt“ aus einer Gemeinschaft von 38 ehemaligen und neuen Schützenbrüdern gegründet. Damals wie heute besteht die oberste Priorität in der Förderung und Pflege des Schießsport, der Jugendarbeit, des Brauchtums und der Geselligkeit. Die Gelsenkirchener Schützengilde ist Mitglied im Deutschen- und Westfälischen Schützenbund.

Geschichte Bearbeiten

Unter der Leitung von Konrad Marcian und dem späteren Ehrenvorsitzenden Herbert Overkott etablierte sich der Verein in der Gaststätte „Haus Engelhardt“. Am 25. Oktober 1969 zog man in die Gaststätte „Eckermann“ um, in welcher auch der erste Schießstand errichtet wurde. Zu dieser Zeit zählte der Verein ca. 50 Mitglieder. Im Zuge der Neustadtsanierung fiel das Vereinsheim, die Gaststätte „Eckermann“, im November 1977 den Baggern zum Opfer und der Verein war gezwungen ein Vereinslokal im Gelsenkirchener Süden zu suchen. Nach einem Aufenthalt von 8 Jahren in der Gaststätte „Zur Post“, fand sich dann ein Domizil in der Gaststätte „Zum Stammtisch“, wo am 2. Juli 1985 die erste Mitgliederversammlung im neuen Vereinslokal durchgeführt werden konnte. In den Kellerräumen der Gaststätte errichtete die Gelsenkirchener Schützengilde 1965 e. V. in zweijähriger Bauzeit ihren neuen Schießstand. Im Mai 1987 eröffnete die Schützengilde feierlich und unter reger Beteiligung befreundeter Vereine und der Ückendorfer Bevölkerung den neuen Schießstand. Der neue Schießstand und eine ordentliche Werbung für den Sport brachten viele neue Mitglieder, so dass der Verein bald über 100 Mitglieder zählte. Besonders Stolz ist man, damals wie auch noch heute, auf die starke Jugendabteilung.

Höhepunkt des Vereinslebens ist das alle zwei Jahre stattfindene Schützenfest, bei welchem traditionsgemäß ein neuer König ermittelt wird. Im Jahre 1990 feierte die Gelsenkirchener Schützengilde 1965 e. V. drei Tage lang ihr 25 jähriges Vereinsjubiläum mit einem großen Schützenfest und einem bunten Programm auf dem Gelände des Schulzentrums in Ückendorf. Da die Jugendabteilung ständig wuchs, wurde der Schießstand zu klein und die Schützengilde beschloss eine neue und größere Begegnungs- und Trainingsstätte zu schaffen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten geeignete Räume im Schulzentrum Ückendorf angemietet werden. Am 18. Juni 1999 konnte mit vereinten Kräften, viel persönlichen Engagement und durch die Spendenbereitschaft vieler Mitglieder und Gönner des Vereines, der Schießstandbau in Angriff genommen werden. Nach 9 monatiger Bauzeit, mit einer Gesamtleistung von 4785 Arbeitsstunden, wurde der neue Schießstand am 8. April 2000 seiner Bestimmung übergeben. Im Jahre 2005 feierte die Gelsenkirchener Schützengilde mit einem Schützenfest im münsterländischen Büren (Stadtlohn) ihr 40 jähriges Bestehen.

Sport Bearbeiten

Die Gelsenkirchener Schützengilde ist in allen Altersklassen ein sportlich sehr aktiver und bis auf Bundesebene (mehrere Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften) erfolgreicher Verein. Ausgeübt werden die olympischen Disziplinen Luftgewehr (aufgelegt und freihand), Luftpistole, Kleinkaliber Gewehr (50 und 100m) und Sportpistole. In den eigenen Räumen werden allerding lediglich die Luftdruckdisziplinen ausgeübt, für die Kleinkaliberdisziplinen weicht man auf den Landesleistungsstützpunkt im Sportparadies aus.

Jugendabteilung Bearbeiten

Die Jugendabteilung der Gelsenkirchener Schützengilde zählt mit 16 (Stand 2009) aktiven Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu den größten und erfolgreichsten Jugendabteilungen des Gelsenkirchener Schützenwesens. Die Jugendleitung und das Training wird von geschulten und lizensierten Vereinsmitgliedern ehrenamtlich durchgeführt. Mehrere Mitglieder der Jugendabteilung engagieren sich über den Verein, den Kreis und den Bezirk bis hinein in den Landesverband sehr stark in der Jugendarbeit und beteiligen sich aktiv an der Planung und Durchführung von Großveranstaltungen wie beispielsweise dem Landesjugendcamp des Westfälischen Schützenbundes mit inzwischen mehr als 650 Teilnehmern.

Königs-/Kaiserpaare Bearbeiten

Zur Zeit (2009 - 2011) amtiert das Kaiserpaar Klaus I & Gaby I (Stoffel).

  • 2007 - 2009 Meinolf I & Karin II (Seeger/Pollak)
  • 2005 - 2007 Claudia I & Peter I (Nefen)
  • 2002 - 2005 H. Georg II & Heidi I (Storch)
  • 2000 - 2002 Klaus II & Karin I (Kleppek)
  • 1998 - 2000 Klaus I & Gaby I (Stoffel)
  • 1996 - 1998 Klaus I & Gaby I (Stoffel)
  • 1994 - 1996 Jürgen I & Ilona I (Frank)
  • 1992 - 1994 Friedhelm I & Gisela II (Schmitt)
  • 1990 - 1992 H. Georg I & Edeltraut I (Rhode)
  • 1988 - 1990 Hartmut I & Rita I (Dörfel)
  • 1986 - 1988 Jürgen I & Ilona I (Frank)
  • 1984 - 1986 Wilhelm I & Ursel I (Jorissen)
  • 1982 - 1984 Wilhelm I & Ursel I (Jorissen)
  • 1980 - 1982 Heinz I & Käthe I (Krogull)
  • 1978 - 1980 Heinz I & Käthe I (Krogull)
  • 1976 - 1978 Wolfgang II & Brigitte I (Heitger)
  • 1974 - 1976 Heinz I & Käthe I (Krogull)
  • 1972 - 1974 Herbert I & Ilse (Overkott)
  • 1970 - 1972 Herbert I & Ilse (Overkott)
  • 1968 - 1970 Herbert I & Ilse (Overkott)
  • 1967 - 1968 Rolf I & Erika I (Guse)
  • 1966 - 1967 Wolfgang I & Gisela I (Samorski/Girsch.)


Kronprinzenpaare Bearbeiten

Zurzeit (2009 - 2011) amtiert das Kronprinzenpaar Klaus II & Karin I (Kleppek)

  • 2007 - 2009 Wolfgang & Brigitte (Heitger)
  • 2005 - 2007 Wolfgang & Brigitte (Heitger)
  • 2002 - 2005 Klaus & Gaby (Stoffel)
  • 2000 - 2002 Gerd & Gudrun (Kazmierczak)
  • 1998 - 2000 H.Georg & Heidi (Storch)
  • 1996 - 1998 H.Georg & Heidi (Storch)
  • 1994 - 1996 Klaus & Gaby (Stoffel)
  • 1992 - 1994 Klaus & Gaby (Stoffel)
  • 1990 - 1992 Günter & Doris (Frank)
  • 1988 - 1990 Heinz & Käthe (Krogull)
  • 1986 - 1988 Klaus & Karin (Kleppek)
  • 1984 - 1986 Klaus & Karin (Kleppek)
  • 1982 - 1984 Jürgen & Ilona (Frank)
  • 1980 - 1982 Gerd & Hildegard (Witte)
  • 1978 - 1980 Hans & Inge (Lettau)
  • 1976 - 1978 Hans & Inge (Hecht)
  • 1974 - 1976 Klaus & Karin (Kleppek)
  • 1972 - 1974 Wolfgang & Brigitte (Heitger)

Weblinks Bearbeiten

GG-Icon Thematisch passendes Forum in den Gelsenkirchener Geschichten
{{#set:Forumlink=http://www.gelsenkirchener-geschichten.de/viewforum.php?f=151}}