FANDOM


Fritz Schwartz (*1898 in Gelsenkirchen, †1981 ebenda) war ein deutscher Graphiker und Illustrator. Er war Mitbegründer des Gelsenkirchener Künstlerbundes.

Leben & Werk Bearbeiten

Fritz Schwartz war, nach eigener Aussage, Autodidakt: "Zum Zeichnen bin ich in der Schule aus Langeweile gekommen.".

Er schuf Soldatenbilder früherer Waffengattungen und schwärmte in dieser Zeit für Prof. August Deußen (Kunst-Akademie Düsseldorf) und dessen Pferde- und Reiterbilder.

1922 war Schwartz Mitbegründer des 1. Gelsenkirchener Künstlerbundes. Etwa seit dieser Zeit war er als Zeichner, Lithograph und Radierer tätig. Er schuf z.B. Illustrationen für "Don Quichote" und "Till Eulenspiegel".

Im Jahre 1950 fertigte Schwartz eine Zeichnung vom ursprünglichen Rundhöfchen, der Urzelle der Gelsenkirchener Altstadt. Diese Zeichnung wurde seitdem in vielen stadthistorischen Büchern wiedergegeben und ist Schwartz' bekannteste Arbeit.

Fritz Schwartz pflegte die Hausmusik. Die Musiker wurden aber auch von ihm gezeichnet.

Quellen Bearbeiten

Links Bearbeiten

GG-Icon Thematisch passender Thread im Forum
{{#set:Forumlink=http://www.gelsenkirchener-geschichten.de/viewtopic.php?t=6588}}