FANDOM


Autoroute icone

Arenfelsstraße

Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Erle
Postleitzahl: 45891

Die Arenfelsstraße ist eine Straße in Gelsenkirchen. Die Arenfelsstraße beginnt im Stadtteil Erle mit der Hausnummer 1 bzw. 2.

Die Arenfelstraße liegt im „Heringsfeld" nördlich der Emil-Zimmermann-Allee. In unmittelbarer Nähe von Schloss Berge gelegen, ist die Straße den letzten adeligen Besitzern des Schlosses gewidmet, von denen die Stadt Buer mit Vertrag vom 23.11.1923 das gesamte Berger Areal kaufte. Die Besitzer tru­gen den Titel „Grafen von Westerholt-Gysenberg zu Arenfels". Arenfels ist eine Rheinburg über Bad Hönningen, die von den Berger Grafen 1847 erworben und in den Jahren 1852/58 durch den Baumeister Zwirnei zu einem Schloß in neoklassizistischem Stil umgebaut wurde. Die gräfliche Familie bewohnte ab 1858 Schloß Arenfels. 1870 erbte der älteste Sohn des Haus Maximilian Paul Wilhelm Schloß Berge und nahm es wiederum zum Wohnsitz. Er starb bereits 1879. Seine Gattin Jenny lebte bis zu ihrem Tode 1900 weiterhin als Witwe auf dem Schlosse. Da die Ehe kinderlos war, fiel Haus Berge an die Stammlinie auf Schloß Arenfels zurück. Das gräfliche Paar Maximilian Paul Wilhelm und Jenny, geb. von Oertzen, fand seine Grabstätte in der kleinen, neugotischen Kapelle auf dem Schloßgelände, die 1926 beseitigt wurde. Seitdem befindet sich die gräßliche Gruft am großen Rondell des Buerschen Hauptfriedhofes. Die Erschließung des sogenannten Heringsfeldes fand ab 1951, die Bebauung ab 1957 statt.

Forenlinks Bearbeiten

GG-Icon Thematisch passender Thread im Forum
{{#set:Forumlink=http://www.gelsenkirchener-geschichten.de/viewtopic.php?t=962}}